top of page

5 Tipps für das perfekte Farbkonzept für deine Hochzeitseinladungen

Aktualisiert: 29. Nov. 2023

Du scrollst durch die Vorschläge bei Pinterest und Google und hast keine Ahnung, wo du beginnen sollst, um die richtigen Farben für deine Hochzeit zu finden? Du hast auch schon bei den verschiedenen Kartenanbietern geschaut, aber nichts hat dich bislang umgehauen? Ich gebe zu, ein harmonisches Farbkonzept zu erstellen ist gar nicht so leicht. Aber wenn du es erstmal eins hast, schaffst du eine unverwechselbare Atmosphäre bei deiner Hochzeit. Vor allem wenn du das Farbkonzept in allen Details deiner Hochzeit umsetzt. Hier sind daher 5 wertvolle Tipps, um das für dich perfekte Farbschema für deine Traumhochzeit zu gestalten. Also schnapp dir Zettel und Stift und wir legen los! Die Wahl der richtigen Farben für deine Hochzeit kann den gesamten Charakter und Stil deines großen Tages beeinflussen. Von den Einladungen über die Dekoration bis hin zur Hochzeitstorte - die Farbpalette spielt in jedem Detail eine entscheidende Rolle.


Tipp 1: Lass dich von der Jahreszeit inspirieren Die Jahreszeit, in der du deine Hochzeit feierst, kann eine hervorragende Inspirationsquelle für die Farbpalette sein. Frühlingshochzeiten könnten von zarten Pastelltönen geprägt sein, während Herbsthochzeiten durch warme Erdtöne und satte Rottöne belebt werden. Bonus-Tipp: Lege dir bei Pinterest eine extra Pinnwand an, auf der du nur Farbinspirationen für deine Hochzeit sammelst. Entscheide spontan und nach Bauchgefühl. Oft finden sich so schon sehr stimmige und für dich passende Farbpaletten.



Tipp 2: Berücksichtige die Location Die Location deiner Hochzeit kann ebenfalls dein Farbschema beeinflussen. Ein Strandambiente verträgt vielleicht helle Blautöne und Sandfarben, während für eine rustikale Scheunenhochzeit natürliche Grüntöne und erdige Brauntöne passen könnten.


Tipp 3: Beachte die Details Ein echtes Farbkonzept wird erst richtig deutlich, wenn wirklich alle Bestandteile der Hochzeit, vor allem auch die Details berücksichtigt werden. Stelle daher sicher, dass deine Farbpalette konsistent in allen Aspekten deiner Hochzeit präsent ist. Von den Einladungen über die Tischdekoration bis zu den Blumenarrangements – eine ganzheitliche Farbgestaltung schafft ein stimmiges und einladendes Gesamtbild.

Tipp 4: Die Mischung machts Mutige Farbkombinationen können wirklich auffallen. Überlege dir zuerst eine Hauptfarbe und suche dann nach passenden Akzentfarben. Haupt- und Akzentfarben sollten in Kombination Spannung und Tiefe erzeugen. Durch den passenden Weißton werden die Haupt- und Akzentfarbe dann idealerweise ergänzt. Zum Beispiel könnten sanfte Blautöne mit einem Hauch von Kupfer kombiniert werden, um einen eleganten Kontrast zu schaffen.




Tipp 5: Berücksichtige deine persönliche Vorlieben Am wichtigsten ist, dass das Farbkonzept deine Persönlichkeit und die deines Partners widerspiegelt. Eure Hochzeit sollte sich authentisch und stimmig anfühlen, und die Farben können dazu beitragen, euren besonderen Tag absolut perfekt zu machen Die Wahl des Farbkonzepts für deine Hochzeit ist eine aufregende Reise. Indem du die Jahreszeit, den Veranstaltungsort, Konsistenz, Kombinationen und persönliche Vorlieben berücksichtigst, kannst du ein Farbschema kreieren, das die Magie deines besonderen Tages wunderbar einfängt.

Deswegen kommt zum Schluss das Allerwichtigste: fühle dich niemals durch äußere Einflüsse oder Gegebenheiten gezwungen, ein bestimmtes Farbkonzept zu wählen. Denn auch, wenn du im Frühling heiratest und gerne nur in schwarz und weiß oder im Winter in beige und neonpink heiraten möchtest, ist das vollkommen okay. Dein Tag, deine Regeln!

Du möchtest mehr passende Farbkonzepte? Kein Problem! Dann klick einfach hier und lade dir meinen 0€-Farb&Stil-Guide inkl. vieler Moodboards für noch mehr Inspiration.


Fotos von Janine Schmidt Fotografie und Crisp and Keen Fotografie

Comentarios


bottom of page